Thomas Lichter

Thomas Lichter

Der kreative Kopf hinter Maître Lichter Luxembourg ganz privat

Glück Talent Leidenschaft

M. Vorauf basiert ihre berufliche Karriere?

TL. Ich denke sie beruht vor allem auf den Grundsteinen von Glück, Talent und Leidenschaft.

Glück:

Ich hatte das Glück, eine gute Erziehung genießen zu können. Wir, meine 3 Brüder und ich, konnten uns auf dem elterlichen Bauernhof frei entfalten. Die Mitarbeit in Stall und Acker, die wir nicht immer gerne machten, kam uns im Berufsleben auf jeden Fall zu Gute. Glück hatte ich auch mit meiner Schreinerausbildung und anschließenden Gesellenzeit. Die Auftragslage meines Ausbildungsbetriebs war während meiner Lehre sehr abwechslungsreich, sodass ich sehr viele Stil- und Fertigungsarten kennen und anwenden lernte. Auch die Gesellenzeit war sehr abwechslungsreich. In den drei Betrieben nach meiner Ausbildung konnte ich weiter die unterschiedlichsten Fassetten des Schreinerhandwerks erlernen bevor ich die Meisterschule in Kaiserslautern besuchte. Als angestellter Schreinermeister und später als Betriebsleiter bin ich froh, über viele Jahre die Erfahrungen gemacht zu haben, die man als selbstständiger Unternehmer benötigt.

Aber auch privates Glück trägt zum Erfolg im Beruf bei und deshalb bin ich sehr dankbar, mit meiner wunderbaren Familie in Prüm zu leben. Sie gibt mir Kraft, die die berufliche Tätigkeit stützt und trägt.

Talent:

Klar, das Talent für den Beruf ist einer der wesentlichsten Grundsteine.

Früh habe ich den Wunsch, das Handwerk des Schreiners zu erlernen, erkannt. Schon in der Schule, im Werkunterricht und im Fach gestaltende Kunst war mein Talent zu erkennen. Und so war schnell die Berufswahl getroffen.

Beim Besuch der Berufsschule während meiner Ausbildungszeit kristallisierte sich das Talent zum Zeichnen stark heraus. Entwurfszeichnungen von Möbeln bekamen, bis hin zur Meisterprüfung, einen immer größeren Stellenwert. Als Planer und Konstrukteur konnte ich bei meiner ersten Meisteranstellung endlich meine Kreativität beim Kunden umsetzen.

Ein weiteres Talent, was nicht weniger wichtig ist, ist die Gabe zu erkennen, was die Bedürfnisse des Kunden sind. Zuzuhören und zu spüren, worauf es dem Menschen ankommt. Zeichnungen und Angebote zu erstellen in denen das Besprochene und das zusammen Erarbeitete berücksichtigt wird – ohne eigene Ideen, die sich wertsteigernd auswirken könnten, zu vernachlässigen.

Stolz und geschmeichelt bin ich immer wieder über das sehr gute Feedback meiner Kunden.

„Problemlösendes Denken“ zähle ich auch zu eines meiner Talente.

Wie oft kommt es vor das Wünsche vom Kunden geäußert werden, die an die Grenzen des Machbaren stoßen. Gerade diese stellen für mich eine Herausforderung dar. Wo andere resignieren, stellt sich bei mir die Frage nach der Lösung bzw. nach dem Lösungsweg. So konnte ich z.B. Sonderkonstruktionen von Möbeln, Türen bis hin zu Lampen die es nirgendwo sonst zu kaufen gibt realisieren.

Leidenschaft:

Mit Leidenschaft und Engagement was erreichen, Ziele mit Ausdauer und Fleiß zu verfolgen.

Das ist ein weiterer wichtiger Grundstein für den Erfolg.

Darauf beruhen sicherlich meine Erfolge in der Vergangenheit aber noch wichtiger werden diese für die Zukunft sein. Wie ein trockener Schwamm werde ich die Neuerungen der verschiedensten Bereich aufsaugen und in meinen Entwurfsüberlegungen einfließen lassen. Sei es die Entwicklungen der neuesten Trends, Dekore und Materialien bis hin zu neuen Produktionsmöglichkeiten für Wohnelemente.

Für die Zukunft wünsche ich mir weiterhin viele angenehme Gespräche mit meinen Kunden, in denen ich die Gelegenheit habe, die vielfältig geäußerten Wünsche an Wohneinrichtungen zu verwirklichen. Vielleicht ergibt sich hier und da auch ein Erfahrungsaustausch der über das geschäftliche Gespräch hinausgeht.